Fallsupervision

Ulrike von der Mosel, Fallsupervision

 

Supervision begleitet Einzelne oder Gruppen professionell in ihrem beruflichen Kontext. Sie erweitert die persönliche und fachliche Kompetenz – und trägt somit zu einer höheren Zufriedenheit und Qualität bei der Arbeit oder innerhalb eines Teams bei.

Die Fallsupervision richtet sich insbesondere an MitarbeiterInnen in (psycho-)sozialen Institutionen wie zum Beispiel der Jugendhilfe. Schwierige Arbeitssituationen werden gemeinsam in der Gruppe besprochen, um neue Sichtweisen, Handlungsalternativen und das weitere Vorgehen für jeden Einzelnen zu entwickeln.

Ziel ist, Klarheit und Entlastung zu erreichen.